Aktuelles
20.02.2019 – Polit-X-Service
Zurück zu Aktuelles

Seminar: Voraussetzungen, rechtliche Rahmenbedingungen und Methoden des Lobbyismus am 23.05.2019 in Berlin

Die Tätigkeit von Lobbyisten ist ein wichtiger Beitrag zur demokratischen Willensbildung. Je qualifizierter und gewissenhafter diese Tätigkeit ausgeführt wird, umso höher ist ihr Beitrag zur Demokratie. Daher sollten Lobbyisten nicht nur das Wissen um die notwendigen wie möglichen Instrumente für zielgerichtetes Lobbying haben.

Das Seminar des Behörden Spiegel vermittelt Grundlagen zu diesem Thema. Desweiteren findet ein weiteres Seminar zum Thema Public Affairs in Berlin: Grundlagen der Informationsbeschaffung am 17. Oktober 2019 in Berlin statt, zu dem wir Sie rechtzeitig erinnern und einladen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den unten angehängten Info-Flyer.

Themenüberblick

  • Unterschiede zwischen Lobbyismus, Public Affairs, Public Relations und Pressearbeit
  • Rechtliche Legitimation des Lobbyismus: Lobbyismus als demokratische Willensbildung und als Ausdruck der Meinungs- und Pressefreiheit
  • Selbstverständnis und Selbstbewusstsein von Lobbyisten
  • Was brauchen Lobbyisten?
  • Was dürfen Lobbyisten?
  • Wie machen’s Lobbyisten?
  • Das Auftreten von Lobbyisten

Referenten

  • Dr. Thomas Freund, Staatssekretär a.D., freiberuflicher Politikberater
  • Dr. Martin Gerig, Leiter Public Affairs, Red Bull Deutschland
  • Dr. Cornelia Henning, Manager Public Policy, K+S AG

Termin

Datum: Donnerstag, 23. Mai 2019
Uhrzeit: 09:30-17:30 Uhr
Ort: Berlin (genauer Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben)

Nähere Informationen zu den Praxisseminaren finden Sie unter:
Lobbyismus und Public Affairs - Praxisseminare des Führungskräfte Forums 2019